Kategorie: Krypto

Alex Saunders, négociant en actifs numériques, déclare que certains des actifs les plus importants sont des „chaînes fantômes“, et recommande les 10 meilleurs Altcoins

En cette fin d’année, le crypto-trader Alex Saunders a conseillé aux investisseurs de biens numériques d’engager une partie de leur portefeuille dans d’autres altcoins.

Le crypto-trader Alex Saunders a recommandé 10 projets DeFi

Après une année intéressante pour les actifs numériques, le crypto-trader Alex Saunders a recommandé 10 projets DeFi aux investisseurs pour l’année à venir. Il a conseillé aux investisseurs d’engager un tiers de leur portefeuille dans les projets les plus importants.

Lors d’une interview accordée à Altcoin Daily, Saunders a déclaré qu’il était optimiste sur Uniswap (UNI) et SushiSwap (SUSHI). Au moment de mettre sous presse, UNI est en baisse de 2,62 %, à 3,37 $.

Le négociant en actifs numériques a déclaré qu’il investirait 1 000 dollars dans d’autres actifs cryptographiques, à l’exception de Bitcoin (BTC) et Ethereum (ETH). Il a ajouté que certains des jetons dans les 20 premières cryptocurrences sont des „chaînes fantômes“. Il a en outre conseillé aux investisseurs d’éviter les actifs tels que Bitcoin Satoshi Vision (BSV), Bitcoin Cash (BCH) et Tron (TRX).

Tandis que le BCH a également baissé de 2,25% à 287,46$

Actuellement, le BSV a perdu 1,78% et se négocie à 286,83$, tandis que le BCH a également baissé de 2,25% à 287,46$. Le TRX est également en baisse de 1,17 %, à 0,026861.

Dans l’interview, M. Saunders a continué à recommander aux investisseurs des projets de jeux de premier plan tels que Enjin (ENJ) et la plateforme de réalité virtuelle Decentraland (MANA).

En outre, le crypto-trader a également conseillé d’investir dans des projets DWeb. Confiant dans le web décentralisé, Saunders a noté que Dweb „va devenir un récit si optimiste l’année prochaine“.

Déjà, Saunders a investi dans des jeux obscurs, DeFi, dApp, et l’incubateur NFT, RedFOX Labs.

BTC Price Rally non è ancora finito; ETH potrebbe vedere il decollo a $400

BTC ha iniziato la settimana con un aumento di oltre 11.200 dollari di sostegno. La moneta del re si è radunata più in alto, ma ha dovuto affrontare un’intensa resistenza a breve termine vicino agli 11.420 dollari.

Al momento della scrittura, la coppia BTCUSD è riuscita a superare questa resistenza per raggiungere la soglia di 11.542 dollari. Questo impressionante rally a un nuovo massimo mensile superiore a 11,5 mila dollari rafforza il fatto che il rally dei prezzi della BTC non è ancora finito.

Se l’asset gestisce una chiusura al di sopra del livello di 11,5K$, il prossimo grande ostacolo per i tori è vicino agli 11.800$. Qualsiasi ulteriore guadagno potrebbe aprire le porte per un movimento verso il livello di resistenza di 12.000 dollari.

Uno tsunami di capitali sta entrando in Bitcoin

Guardando il grafico orario di BTCUSD, sembra che ci sia un modello di continuazione rialzista a breve termine che si sta formando con una resistenza vicina a $11,5K. La coppia è attualmente scambiata vicino alla resistenza del triangolo e sta tentando una rottura al rialzo che la vedrebbe estendere il suo rally.

Mentre il rally della BTC continua, un investitore cripto pensa che uno tsunami di afflussi di capitale arriverà presto sul mercato della BTC. Tyler Winklevoss, il co-fondatore di Gemini, ha dichiarato più volte che i fondamentali dell’ammiraglia del crypto sono più forti che mai a causa delle tendenze inflazionistiche.

Ora, Winklevoss vede una tendenza in cui più denaro istituzionale inonderà il mercato di BTC.

„In primo luogo, è stato @michael_saylorand quotato in borsa @MicroStrategybuying $425 milioni di #Bitcoin. Oggi, è @jackand @square che compra $50 milioni di bitcoin. Domani, sarà un altro leader visionario, e un altro, e un altro… lo tsunami sta arrivando“, ha twittato il fondatore di Gemini.

I suoi commenti sono arrivati quando il gigante della tecnologia finanziaria Square.Inc ha fatto notizia dopo aver acquistato Bitcoin Profit per 50 milioni di dollari la scorsa settimana. Il mese prima, MicroStrategy ha acquistato Bitcoin per 250 milioni di dollari, portando il loro investimento totale nell’asset digitale a ben 450 milioni di dollari.

ETH Price potrebbe vedere „Liftoff“ a $400

Il prezzo dell’ETH ha dato il via ad un brusco rialzo nel fine settimana dopo aver eliminato la resistenza di 355 dollari. L’altcoin ha superato i 20 dollari e ha anche rotto la resistenza di 370 dollari. Nelle sessioni di oggi, la coppia ETHUSD ha corretto più in alto per formare un nuovo massimo mensile vicino ai 379 dollari prima di incontrare qualche resistenza vicino al livello dei 380 dollari.

Al momento di questa pubblicazione, i tori ETH sono riusciti a superare il livello di resistenza di 380 dollari. Questo rialzo potrebbe aprire le porte per un altro aumento verso i 400 dollari. La coppia ETHUSD è scambiata a 387 dollari durante l’orario di stampa. Questa impressionante impennata potrebbe essere attribuibile alla recente notizia che la catena di blocco dell’ETH si è avviata verso il suo aggiornamento del protocollo ETH 2.0 con un nuovo programma bug bounty.

Was führende US-Politiker und POTUS-Wahlkandidaten über Bitcoin denken

Was führende US-Politiker und POTUS-Wahlkandidaten über Bitcoin denken

Kryptowährungen und Politik sind miteinander verflochten. Hier ist, was die Spitzenpolitiker bei den Wahlen in den USA über Kryptowährungen denken.

Im Bereich der Krypto-Währung und der Blockketten ist es schwierig, Politiker abzuschaffen und umgekehrt. Da die Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten noch in diesem Jahr anstehen, tun interessierte Parteien alles, was sie können, um ihre Träume und Visionen für Amerika zu verkaufen.

Allerdings ist der Kampf um einen politischen Posten nicht billig. Im Vorfeld der Wahlen, die für den 3. November geplant sind, ist die Zahl der Politiker, die Kryptogeld-Spenden zur Finanzierung laut The News Spy ihrer Kampagnen annehmen, von Senatoren bis hin zu Präsidentschaftskandidaten gestiegen. Dies erforderte einen Entwurf klarer Richtlinien für Bitcoin-Spenden an die Kandidaten.

Trotz der immensen Vorteile von Blockketten- und digitalen Währungen ist nicht jeder bereit, sie zu nutzen oder an ihr Potenzial zu glauben. Die dezentralisierte Natur von Krypto und Blockchain war für die meisten Regierungen schon immer eine schwer zu schluckende Pille, und die USA bilden da keine Ausnahme. Schauen wir uns einmal an, wo einige der Spitzenpolitiker der Nation in Bezug auf Krypto-Währungen stehen.

Donald Trump

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten ist sich Bitcoin sehr wohl bewusst, und es gefällt ihm nicht. Im Juli 2019 entfesselte Trump in einem Tweet, der Tage nach dem Start des Kryptoprojekts Libra von Facebook kam, einen vernichtenden Angriff auf die wichtigste Krypto-Währung. Er erklärte kategorisch, er sei kein Fan von Bitcoin, Kryptowährungen seien kein Geld, und ihr Wert sei höchst unbeständig.

Trumps Regierung hat es versäumt, einen klaren Rechtsrahmen für digitale Währungen und Blockketten zu schaffen. Im März kündigte das Office of the Comptroller of the Currency jedoch die Ernennung von Bitcoin-Bulle Brian Brooks zu seinem Chief Operating Officer an. Die Ernennung wurde von der Trump-Administration als eine Befürwortung der Blockkettentechnologie angesehen.

Joe Biden

Es wird vermutet, dass der ehemalige US-Vizepräsident und einzige Demokrat, der nach dem Ausscheiden von Bernie Sanders um einen Präsidentschaftssitz kämpft, ein Bitcoin-Anhänger ist. In einem Artikel wurde Biden als „der Kandidat von Bitcoin“ porträtiert. Obwohl er sich nicht öffentlich für Kryptowährungen ausgesprochen hat, ist Biden ein starker Befürworter von Technologie und Innovation. Bereits 2011 kommentierte er das Internet und bezeichnete es als neutrale Quelle: “Das Internet selbst ist nicht von Natur aus eine Kraft für Demokratie oder Unterdrückung, für Krieg oder Frieden. Wie jeder öffentliche Platz oder jede Handelsplattform ist das Internet neutral.

Darüber hinaus begann das Politische Aktionskomitee, das sich für die Präsidentschaftskandidatur Bidens einsetzte, 2016 mit der Annahme von Bitcoin-Spenden. Laut dem damaligen Direktor des PAC stand dieser Schritt im Einklang mit Bidens „Unterstützung von Technologie und Innovation während seiner gesamten Karriere“.

Bernie Sanders

Die ehemalige Präsidentschaftsanwärterin und demokratische Sozialistin hat keine eindeutige Position zu Kryptowährungen bezogen. Einem kürzlich erschienenen Bericht zufolge fürchten jedoch die Technikgiganten im Silicon Valley Sanders. Aus einem anderen Bericht des Guardian geht jedoch hervor, dass Sanders die höchste Anzahl an Spenden von Technologieunternehmen wie Microsoft und Facebook erhalten hat. Bis März 2020 hatte er etwa 726.702 Dollar von Angestellten erhalten, die in einigen der größten Technologieunternehmen in den Vereinigten Staaten arbeiten.

Joanne Jorgensen

Diese Präsidentschaftskandidatin ist die erste Frau, die mit dem Ticket der Liberalen Partei um den höchsten Sitz im Land kämpft. Die lautstarke politische Aktivistin glaubt an freie Märkte und den uneingeschränkten Wettbewerb zwischen Banken und anderen Einlageinstituten. Als sie über ihren Standpunkt zu den finanziellen Aspekten bei The News Spy des Landes sprach, erklärte sie, dass ihr erster Schritt die Verabschiedung von Ron Pauls Gesetz über den freien Wettbewerb in der Währung sein würde. Auf ihrer Reddit-Seite erklärte sie, dass dies der erste Schritt sei:

Außerdem würde ich den Bank Secrecy Act, Know-Your-Customer (KYC) und andere Gesetze, die unser Recht auf finanzielle Privatsphäre verletzen, aufheben. Viele Leute gehen zu bitcoin, weil sie Privatsphäre wollen, also würde ich mich dafür einsetzen, diese ungerechten Gesetze aufzuheben“.

Kanye West

Am 4. Juli verkündete der berühmte US-amerikanische Rap-Künstler Kanye West, dass er für den Präsidentenposten kandidieren werde. Obwohl er erst spät ins Rennen gegangen ist, gilt ein Sieg von Kanye als großartig für die Krypto-Gemeinde. Kanye weiß über Bitcoin Bescheid, und er hat in einem Interview mit TMZ auf die Krypto-Währung Bezug genommen und erklärt:

Der Bitcoin-Millionärsclub wächst wieder

Der Bitcoin-Millionärsclub wächst wieder

Während die Zahl der Adressen mit mehr als 100 Bitcoin seit März zurückgegangen ist, beginnt sie wieder zu steigen, da Bitcoin sich den 10.000 Dollar nähert.

Zahl der Bitcoin-Millionäre um 43 gestiegen

Die Zahl der Bitcoin-Adressen (BTC) mit mehr als 100 Bitcoin ist in den letzten fünf Tagen um 43 gestiegen und liegt nun bei über 15.950. Bei den derzeitigen Werten sind 100 Bitcoin 970.000 Dollar wert, was bedeutet, dass jeder, der etwas mehr als diesen Betrag besitzt, ein Bitcoin-Millionär ist.

Im Kontext bedeutet diese Zahl nicht unbedingt, dass es nur knapp 16.000 Bitcoin Billionaire gibt. Sie ist ein Maß dafür, wie viele Bitcoin-Brieftaschen ein Minimum dieses Betrags enthalten. Viele der Brieftaschen sind wahrscheinlich im Besitz von Börsen, die ihre Gelder zusammenlegen.

Santiment
@Santimentfeed

1/ Nachdem die Zahl der Adressen, die mehr als 100 #Bitcoin besitzen, zu Beginn des Monats rückläufig war, ist die Zahl der Adressen, die mehr als 100 #Bitcoin besitzen, in den letzten 5 Tagen gestiegen. 43 neue Adressen sind dem Club 100+ $BTC beigetreten.

 

Wachsende Zahl der großen BTC-Inhaber

Laut Daten der Analyseplattform Santiment ist die Zahl der Konten, die 100 Bitcoin oder mehr enthalten, in letzter Zeit wieder angestiegen, als Bitcoin von 9.540 $ auf 9.750 $ stieg.

Allerdings ist die Zahl seit März, als es zu einem großen Marktcrash kam, erheblich zurückgegangen. Zu dieser Zeit kam es zu einem plötzlichen Anstieg der Zahl der großen Bitcoin-Adressen auf 16.250, bevor sie innerhalb einer Woche unter 15.950 fiel.

Laut BitInfoCharts gibt es jetzt 1.565 Adressen mit mehr als 10 Millionen Dollar Bitcoin.

Die wohlhabendste Bitcoin-Einzeladresse wird von der in Singapur ansässigen Kryptogeldbörse Huobi verwaltet und verfügt über einen Saldo von 255.502 BTC-Äquivalent, was etwa 1,4 % des zirkulierenden Angebots entspricht. Sie enthält mehr als das Doppelte der nächsten Brieftaschengröße.

DIE BITCOIN-AUSTAUSCHBILANZEN SIND SEIT MITTE MÄRZ UM 3 MILLIARDEN DOLLAR GESUNKEN

  • Bitcoin ist in eine feste Seitwärtsbewegung eingetreten, da das Unternehmen Mühe hat, kurzfristig eine nennenswerte Dynamik zu erreichen
  • Dies kommt kurz nach der letzten Ablehnung von 9.900 Dollar, die bestätigte, dass der heftige Widerstand um 10.000 Dollar sich als unüberwindbar erweisen könnte.
  • Diese kurzfristige Volatilität scheint die Anleger nicht zu beschäftigen, da die Daten zeigen, dass die Börsen seit dem 12. März einen Bilanzrückgang von BTC im Wert von 3 Milliarden Dollar verzeichnet haben.

Bitcoin Profit und der Markt für aggregierte Krypto-Währungen waren in jüngster Zeit von immenser Volatilität betroffen, wobei ein Großteil dieser Volatilität die Käufer der Krypto-Währung begünstigte.

Dieses Niveau hat sich in den letzten Tagen und Wochen mehrfach als starke Unterstützung bestätigt.

Ein Ereignis, das dazu beitragen könnte, ihm in den kommenden Tagen und Wochen einen stetigen Aufwärtstrend zu verleihen, ist der Trend, dass die Anleger ihren Krypto von den Börsen weg und hin zu Kühllagern verlagern.

Dieser Trend hat in der Zeit nach der Kernschmelze vom 12. März beträchtlichen Auftrieb erhalten und ist bezeichnend dafür, dass Investoren eine langfristige Anlagestrategie verfolgen.

Konto auf Bitcoin Profit erstellen

BÖRSEN ERLEBEN EINEN BEISPIELLOSEN ABFLUSS VON BITCOIN, DA INVESTOREN EINEN LANGFRISTIGEN ANSATZ VERFOLGEN

Die Preisaktion am 12. März – ein Tag, der heute als „Schwarzer Donnerstag“ bekannt ist – schockierte die Anleger und minderte das Vertrauen in zentralisierte Plattformen.

Im Anschluss an die Veranstaltung stellten viele Investoren und Analysten fest, dass der Rückgang wahrscheinlich auf kaskadierende Liquidationen auf der Krypto-Handelsplattform BitMEX zurückzuführen ist.

Als der Abwärtstrend an Fahrt gewann und Long-Positionen zu liquidieren begannen, erwies sich der Verkaufsdruck für die Käufer als unüberwindbar, was dazu führte, dass Bitcoin auf Tiefststände von 3.800 $ fiel.

Dieser Rückgang kam in dem Moment zum Stillstand, als BitMEX den Handel auf ihrer Plattform einstellte, wodurch der Preis dann seine anschließende „V-förmige Erholung“ beginnen konnte.

In der Zeit nach diesen Ereignissen haben die Investoren ihre Bitcoin in rasantem Tempo von den Börsen entfernt.

Ein populärer Analyst sprach kürzlich in einem Tweet darüber, während er sich auf Daten der Blockchain-Analytikfirma Glassnode bezog.

„An den Börsen kommt es nach wie vor zu stetigen Rücknahmen der BTC. Die Salden sind seit dem Schwarzen Donnerstag um >300k BTC (~$3B) gesunken. Niedrigster Saldo an den Börsen seit dem 22. Mai 2019, fast ein Jahr nach heute“.

INVESTOREN NEHMEN EINE LANGFRISTIGE INVESTITIONSSTRATEGIE AN, DA DAS VERTRAUEN IN ZENTRALISIERTE PLATTFORMEN ABNIMMT

Dieser Trend scheint für zwei Dinge bezeichnend zu sein.

Erstens dürfte die überwiegende Mehrheit dieser Investoren ihre Bitcoin in Kühlhaus-Geldbörsen verschieben. Da dies die Zugänglichkeit des Kryptos einschränkt und den Verkauf etwas erschwert, deutet dies darauf hin, dass die Investoren einen langfristigen Ansatz für ihre Investitionsstrategie verfolgen.

Dieser Trend deutet auch darauf hin, dass die Investoren möglicherweise das Vertrauen in zentralisierte Plattformen verlieren – wie die Tatsache zeigt, dass BitMEX für ein Drittel aller Kryptos verantwortlich ist, die in den letzten Monaten von Börsen abgezogen wurden.